Warum Yoga?

Was ist Yoga? Yoga, wird wörtlich übersetzt mit verbinden oder vereinen, und meint damit unsere Sinneswahrnehmungen.

Im Ursprung ist Yoga ein Philosophiesysthem welches die Befreiung aus dem Geburtenkreislauf zum Ziel hat und einen

rein geistigen Weg meint. Heute kennen wir Yoga v.a als körperliche Disziplin "Hatha Yoga", wo wir über den Körper unsere Sinneswahrnehmungen schärfen und verfeinern können. Wir kommen über eine kontrollierte Körper, Atem- & Geistwahrnehmung in einen zeitlosen Raum. Unseren Raum. Aus diesem Erleben heraus,  wird Yoga nicht selten als "Kurzurlaub" mit nachhaltiger Wirkung

auch über die Yogamatte hinaus beschrieben. Gerade Heute, wo draussen alles immer noch schneller gehen muss, ist Anhalten und Reflektieren, DAS Zaubermittel um unseren Körper, Geist und Seele gesund zu erhalten bis ins hohe Alter.

 

Unsere Werkzeuge:

 

Asanas      =        Körperstellungen, die den Körper stärken, geschmeidig und durchlässig machen

Pranayama =        Atemübungen als Brücke zum inneren Erleben

Meditation =        Konzentrationsübungen um das Gedankenkarussell zur Ruhe zu bringen

Shavasana  =       Entspannungsübungen die uns helfen in der Tiefe loszulassen

 

Was für eine Yogaform unterrichte ich? Aktuell beinhaltet mein Unterricht folgende Formen: Yin Yoga, Hatha Yoga & Flow, Faszien Yoga. Im Unterricht stehen achtsam ausgeführte Körperübungen im Vordergrund. Spürbar ist auch der sprialdynamische

Ansatz mit der damit verbunden Liebe zum sinnvollen Detail und die Energiearbeit, welche das Eigenerleben

ganzheitlich werden lässt. 

 

*unter "Was ist Was" findest Du die einzelnen Erklärungen zu Yin Yoga und Co.

Für Wen? Für Alle, die es schätzen wenn sich Jung und Alt wieder unter einem Dach, in ein und

derselben Stunde treffen. Verbinden statt teilen.

 

Welche Voraussetzungen? Einen offenen Geist der lernen möchte ganz bei sich zu bleiben, damit Du innerhalb Deiner Möglichkeiten praktizieren kannst.

 

Wann nicht? Das Alter und/oder ein unbeweglicher Körper ist kein Hindernis. Solltest Du Dich aber schon sehr lange nicht mehr bewegt haben, oder eine körperliche Einschränkung mitbringen, können Privatlektionen vor dem Einstieg in die Gruppe sinnvoll sein. Nach einer ersten Stunde können wir allfällige Unsicherheiten besprechen. Privatlektionen können Deinen Heilungsprozess wertvoll unterstützen.

 

Akute Beschwerden gehören auf jeden Fall in ärztliche und/oder therapeutische Behandlung und nicht in

den offenen Yogaunterricht. 

Kursraum & Praxis in Feldmeilen: Ziitlos Dein Raum, Im Tobel 7 - 8706 Feldmeilen                            Kursraum in Zürich: Bethaus, Schlossgasse 10 - 8003 Zürich